Tierarzt und Corona

Hallo liebe Leute,

schon wieder ist eine lange Zeit vergangen, aber ich hab eine gute Ausrede  ;o)

Ich war verletzt. Jawohl….ziemlich schlimm sogar. Ich habe mich im Garten von Oma und Opa aufgespießt und musste ziemlich oft zum Tierarzt. Die hatten da eine ganz tolle Tierärztin. Frau Maier heißt die nette Frau. Sie hat mich immer aus dem Auto geholt und in die Praxis gebracht. Stellt euch mal vor, Frauchen durfte nicht mit…wegen Corona. Eine merkwürdige Sache.  Frauchen musste sich am Parkplatz telefonisch melden und dann ging das Ganze los. Die Tierärztin sah immer komisch aus. Trug eine Maske vor dem Gesicht und immer Handschuhe. Mal gut, dass sie sich den Geruch nicht wegmachen konnte. Der sagte mir nämlich immer: Alles gut Jack. Dir passiert nichts und ich passe gut auf dich auf. Das beruhigte mich dann doch. Wer geht schon gerne zum Arzt und dann noch ohne meine Lieblingsmenschen. Na ja…jetzt habe ich es überstanden. Stellt euch mal vor…ich durfte nur an der Leine gehen, nicht schnell und lange laufen und vor allem…nicht Ball spielen. Was ist das denn?! Aber seit Ostern darf ich wieder*JUBEL*.

Aushang beim Tierarzt

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber die Nachrichten unterwegs sind doch immer sehr merkwürdig. Irgendwie sagt jeder nur Corona. An meinem Lieblingsbaum waren jede Menge Nachrichten von meinen Kumpels. Die erzählten von Kontaktverbot und Ausgangsbegrenzungen. Wie Kontaktverbot? Darf ich jetzt nicht mehr mit den anderen Hunden spielen? Ich habe meine beiden Hundefreundinnen getroffen. Frau Dackel und Frau Pinscher. Als ich sie begrüßen wollte, kreischten die gleich los und sagten ich soll mindestens 1,5 Meter Abstand halten! Abstand halten? Sonst stürzen sie sich immer auf mich und jetzt soll ICH Abstand halten? Die spinnen wohl! Jetzt können sie ewig warten bis ich sie wieder begrüße. Jawohl!!! Blödes Weibsvolk *grummel*.

Frauchen hält auch immer Abstand zu den anderen Hundebesitzern. Ist das immer ein lautes Gekreische, wenn sie mal die anderen trifft. Soll sie doch näher rangehen, dann muss sie nicht so laut rufen. Aber nee…Kontaktverbot. Ich darf auch nicht mehr mit Oma und Opa , Frauchen und Herrchen spazieren gehen. Sie gehören zur Risikogruppe (was ist das denn schon wieder?) und ich drehe die Runden nur noch mit jeweils einer Gruppe. Schon schön doof so was, aber es hilft ja alles nichts. Frauchen sagt ich muss Geduld haben, damit es schnell besser wird und wir bald wieder alle zusammen etwas unternehmen können.

Vor lauter Langeweile unterhalte ich mich schon mit der Katze vom Nachbarn. So ein wuscheliges weißes Ding. Sie sitzt immer im Balkonkasten und schaut zu uns rüber. Sie meint, wenn ich belle, ich soll mich nicht so aufregen. Sie hält doch das Kontaktverbot ein. Da liegt sie auch wieder richtig. Aber das sage ich ihr nicht. Nicht das die eingebildete Mietze denkt ich höre auf sie!

Na gut…das wars dann mal wieder. Bleibt alle gesund und passt auf euch auf.

Euer Prinz Hasenpfote

unser Hund mit Halskrause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.